Endlich habe ich es auch wieder einmal geschafft einen neuen Beitrag für euch zu schreiben. Inspiriert von dem Blogpost vom Zukkermädchen würde ich heute gerne über ein Thema schreiben, welches man mit viel in Zusammenhang bringen kann. KÄMPFEN. Was bedeutet kämpfen für euch?

Ich glaube ein Großteil denkt jetzt direkt an politische bzw. religiöse Kämpfe. Doch es gibt auch noch ganz andere Kämpfe. Wenn man zum Beispiel um eine Freundschaft kämpft oder um seine Träume.

Man kann um seine Liebe kämpfen um seinen Job. Eines ist dabei immer wichtig. Nie aufgeben, bevor man das erreicht hat für was man gekämpft hat. Klar es gibt Dinge, welche man irgendwann einfach aufgeben muss. Auch wenn ich das nicht gerne sage, weil ich ein Mensch bin der so lange versucht etwas zu erreichen bis es keine Aussicht mehr gibt und selbst dann versuche ich es noch weiter.

Aber in manchen Dingen hilft es nichts. Wenn der Partner einen nicht mehr liebt oder man jemanden nicht mehr Vertrauen kann. Dann ist es einfach zu spät und man muss erkennen, dass es im Leben auch Verluste gibt.

Wenn ihr euch den Blogpost vom Zukkermädchen durchlest (oben verlinkt), könnt ihr eine Geschichte lesen, wo es auch ums Kämpfen geht. Dort geht die liebe Franzi aber auf das Kämpfen in der Liebe ein. Ich finde es lohnt sich ihr einen kleinen Besuch abzustatten.

In den meisten Fällen lohnt es sich aber um etwas zu kämpfen. Außer natürlich bei politischen Kämpfen. Auf das will ich allerdings nicht eingehen, weil ich mich da zu wenig auskenne und nichts falsches behaupten will.

Liebe Grüße, Julia!

Advertisements